Search
 

Login
Username:
Password:

News
01/26/06 (admin)
Author
01/26/06 (admin)
Welcome
01/26/06 (admin)
Guestbook
01/26/06 (admin)
Disclaimer

Veranstaltung 14.04.2016

Der Mann: die Spottgeburt
Letzte Beweise für seine Unmöglichkeit.
Eine fröhliche Spurensuche von Dr. Olaf Thomsen


Hier geht's zum Plakat

Der zielgerichteten Verfluchung des Mannes widmet sich Dr. Thomsen in seiner verschmunzelten, aber inhaltsreichen Lesung.
Thomsens begeistertes Büchersammeln hat ihm wundervolle Quellen an die Hand gegeben, die den Mann als solchen in seiner völligen Unmöglichkeit beschreiben: als das eigentliche Hindernis für eine gut funktionierende Ehe und überhaupt für eine vernunftbegabte Welt, als ewigen Störenfried, Affensprössling – als die Spottgeburt mit zuletzt lächerlich gebliebener Ausstattung.
Für all diese Vorwürfe und viele, viele mehr kommt eine ganze Reihe gewichtiger Wortführerinnen zu ihrem Recht: Sie geben dem Thema Mann mit viel Wut und Sprachgewalt den gebührenden Ausdruck.
Es macht ausgesprochen Freude, den präsentierten Belegen für die grundsätzliche Unangemessenheit des Mannes zu folgen. Die Beweislast ist überwältigend.
Der Berliner Kulturgeschichtler Olaf Thomsen ist freier Autor und arbeitet für unterschiedliche Medien. Er
war wiederholt zu Gast in Schwaan und zog seine ZuhörerInnen mit unterschiedlichen Themen aus seiner „Schatzkiste'“ der Kulturgeschichte den Bann.

Wann?

Donnerstag, 14. April 2016, 19:00 Uhr

Wo?

Kunstmuseum Schwaan

Eintrittskarten zum Preis von 9,-€ sind im Vorverkauf erhältlich in der Kunstmühle Schwaan, Mühlenstr. 12 (03844/891793) und bei Uhren& Schmuck Langner, Mühlenstr. 4 (Tel. 03844/813924).

 
 
Freundlich lädt ein
 der Schwaaner Kulturförderverein!

 

Veranstaltung 30.04.2016

„Lat uns vergnäugt tausamensitten“

Die Fritz-Reuter-Bühne des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin gastierte bereits mehrmals auf Einladung des Schwaaner Kulturfördervereins in unserer Stadt. Mit dem neuen Programm „Lat uns vergnäugt tausamensitten“ treten die Schweriner am 30. April nun wieder in Schwaan auf.

„Lat uns vergnäugt tausamensitten,
bi Bier un Koem, bi Sekt un Wien.
Sick ümmer argern, ümmer bieten –
Wat sall dat woll för’n Läben sien?
Nähmt hoch dat Glas un stimmt mit in:
Ein Prosit up denn‘ frohen Sinn!“

Angespornt von dieser Übersetzung des Volksliedes „Laßt uns trinken“ hat die Fritz-Reuter-Bühne Schwerin ein buntes platt­deutsches Pro­gramm zusammen­gestellt. Mit dabei sind Texte und Lieder von Rudolf Tarnow, Fritz Reuter, John Brinckman und Manfred Brümmer über alles, was Leib und Seele zu­sam­men­hält. Eine ab­wechs­lungs­reiche Mischung mit nur einem Ziel: rund 90 Minuten lang vergnügt mit dem Publikum zusammenzusitzen.

Am 30. April um 16:00 Uhr ist es also soweit: „Lat uns ver­gnäugt tau­sam­en­sitten“ in der Aula der Prof.-Franz-Bunkeschule in Schwaan. Die Schau­spieler Tina Landgraf, Elfie Schrodt; Andreas Auer, Jens Tramsen und Christoph Reiche prä­sen­tieren ein kurz­weiliges Programm, am Klavier begleitet von Thomas Möckel.

Wann?
Wo?

30. April 2016, 16:00 Uhr
Aula Franz-Bunke Schule Schwaan

Eintrittskarten zum Preis von 15,-€ (ermäßigt 13,-€ für Rentner, Schüler und Erwerbslose) sind im Vorverkauf erhältlich in der Kunstmühle Schwaan, Mühlenstr. 12 (03844/891793) und bei Uhren& Schmuck Langner, Mühlenstr. 4 (Tel. 03844/813924).

 
 Einen vergnüglichen Nachmittag wünscht
 der Schwaaner Kulturförderverein!

 

Fragen oder Anmerkungen: info@schwaan-kultur.de | Tel: 03844 - 810 750
© Copyright 2011-04 Schwaaner Kulturförderverein. Alle Rechte vorbehalten.